Entspanntes Zurücklehnen trotz des BGH-Urteils

Bundesgerichtshof (BGH) Karlsruhe

Bundesgerichtshof Karlsruhe

Das Thema Anzahlungen und Restzahlungen war schon lange ein Thema in der Tourismusbranche, da es hierfür bis zum Urteil des Bundesgerichtshofes in der letzten Woche keine verbindlichen Regelungen gab.

Immer höhere Anzahlungen wurden daher verlangt, 40% bei Buchung waren keine Seltenheit. Dieser Willkür hat der BGH nun einen Riegel vorgeschoben, indem er eine Anzahlung von 20 % als eine “verhältnismäßig geringfügige Vorleistung des Reisenden” bezeichnet, alles was darüber hinaus geht eine Darlegung von sachlichen Gründen verlangt.

Bei der Restzahlung betrachtet der BGH “eine Zahlungsverpflichtung bis 30 Tage vor Reisebeginn als angemessen”, eine Restzahlung bis 3 Wochen vor Reisebeginn, so wie wir es in unseren AGBs haben, ist daher als besonders kundenfreundlich zu betrachten.

Das BGH-Urteil hat bei uns im Haus weder zu Unruhe noch zu hektischem Handeln geführt, da wir die geforderten Zahlungsmodalitäten bereits alle erfüllen. So sehen wir dieses Urteil als eine Bestätigung unserer Philosophie: Seriosität zahlt sich eben aus!

Eindrücke aus Myanmar – dem einstigen Burma

„Dies ist Burma, und es wird wie kein anderes Land sein, das Du kennst.“

Bauersfrauen mit schwerem "Gepäck"

Bauersfrauen mit schwerem “Gepäck”

Schon der Dschungelbuch-Autor Rudyard Kipling erkannte vor mehr als 100 Jahren die Einzigartigkeit Burmas. Beflügelt durch den Demokratisierungsprozess und die Öffnung des Landes für den Tourismus, empfängt nun dieses Land, das sich seit 1980 Myanmar nennt, seine Gäste mit offenen Armen und zieht seine Besucher in den Bann. Aufgrund der jahrzehntelangen Isolation hat sich das Land den Charme vergangener Zeiten größtenteils bewahren können und verzaubert durch seine gastfreundlichen Menschen, die noch fest in ihren buddhistischen Traditionen verwurzelt sind. Noch ist Myanmar wirklich einzigartig und kein Land mit Massentourismus, was es umso reizvoller macht.

In Myanmar ticken die Uhren anders. Und das nicht nur, weil man als Besucher des Landes gut daran tut, seine Uhr um 5,5 Std. (während unserer Sommerzeit 4,5 Std.) vorzustellen.

Yangon: Shwedagon-Pagode

Yangon: Shwedagon-Pagode

In der burmesischen Metropole Yangon angekommen, könnten einem im Straßenbild vielleicht folgende Dinge auffallen: Im Gegensatz zu anderen asiatischen Metropolen hört man kein wildes Gehupe und sieht man keine Mopeds, Roller oder Motorräder. Hupen steht unter Strafe und motorisierte Zweiräder sind in dieser quirligen 6-Millionen-Stadt verboten, um etwaigen Gesetzesbrechern die schnelle Fluchtmöglichkeit zu erschweren. Außerdem herrscht in Myanmar anders als in den angrenzenden Ländern Rechtsverkehr, obwohl 90 % aller Fahrzeuge rechtsgesteuert sind! Angeblich soll Anfang der Siebziger Jahre der erzkommunistische General und Staatspräsident Ne Win seinen Astrologen befragt haben (für Buddhisten nichts Ungewöhnliches), was er denn in seiner Politik ändern solle. Der Astrologe soll ihm geraten haben, von “links nach rechts” zu wechseln…. Ein Missverständnis also? Weiterlesen

Die Berechnung des Geburtsjahres Christi

Welt und Umwelt der Bibel Ausgabe 04/14

Ausgabe 04/14

Das Weihnachtsfest steht bald schon wieder vor der Tür.

Aber wie genau erfolgte die Festlegung des Geburtstages und des Geburtsjahres Jesu?
Und wie kommt es dazu, dass in Betlehem gleich dreimal im Jahr Weihnachten gefeiert wird?

Die Antworten auf diese spannenden Fragen finden Sie in dem Artikel “Die Berechnung des Geburtsjahres Christi” (pdf 577 KB), den unser theologischer Leiter und Geschäftsführer, Herr Dr. Georg Röwekamp, für die aktuelle Ausgabe von “Welt und Umwelt der Bibel” verfasst hat.

Die gesamte Ausgabe von “Welt und Umwelt der Bibel” können Sie direkt beim Katholischen Bibelwerk bestellen.

Mit Karl durch Aachen

Aachen - Dom

Aachen – Dom

Ein wunderbares Wochenende in Aachen verbrachten 64 Gäste von Biblische Reisen vom 14. – 16.11.14 im Rahmen der diesjährigen Saisonabschlussfahrt, die am Freitag mit einem Galaabendessen im renommierten Hotel “Quellenhof” begann. Grund für die Auswahl des Zieles war der 1200. Todestag Karls des Großen, und so waren die Teilnehmer am folgenden Tag vor allem auf dessen Spuren unterwegs – am Morgen in Kornelimünster, wo Karls Sohn Ludwig ein Benediktinerkloster gegründet hat, am Nachmittag in der Stadt mit Kaiserdom und Krönungssaal im Rathaus. Ganz neu war für alle Besucher das Centre Charlemagne an der Stelle der alten Kaiserpfalz, wo sie am Tag der Eröffnung mit als erste Gäste die neue Dauerausstellung zur Geschichte der Stadt besuchten.

Geführt wurden die beiden Gruppen u.a. von unserem langjährigen Reiseleiter Karl-Heinz Hermanns, der als “halber Aachener” auch die rheinische Lebensart nahe brachte. Nach einer Abendandacht im Dom mit Choral und Orgelmusik sowie einem ökumenischen Gottesdienst in der Citykirche St. Nikolaus ging die Reise am Sonntagmittag zu Ende – und nicht nur wegen der Aachener Printen, die einen Vorgeschmack auf Weihnachten gaben, bleibt die Reise vielen in guter Erinnerung!

 

Eine Gruppenreise nach Israel und Palästina in dieser Zeit – geht das denn?

Wanderung bei Battir

Wanderung bei Battir

Als Rückmeldung zur Gruppenreise nach Israel und Palästina im Oktober/November 2014 hat uns Frau Dr. Zwingenberger vom Bibelforum Haus Ohrbeck diesen Reisebericht zukommen lassen:
“Eine Gruppenreise nach Israel und Palästina in dieser Zeit – geht das denn? Ja, es geht gut!

Vom 27. Oktober bis zum 6. November 2014 haben wir reich gefüllte Tage in der Negev-Wüste, im Westjordanland, in Galiläa und in Jerusalem verbracht. Bei dieser Reise „am Rande der üblichen Pilger- und Touristenwege“ konnten wir viele Orte als einzige Besucher genießen. Aber das Land ist keineswegs leergefegt; Weiterlesen

Biblische Reisen bei der Messe “Die Besten Jahre”

Messe Die besten Jahre 2014Die Messesaison hat begonnen! Was gibt es in den trüben Herbst- und Wintermonaten schöneres, als Pläne für kommende Reisen zu schmieden und Ideen zu sammeln. Unser Team ist derzeit mit einem Stand bei der Messe “Die besten Jahre” im Rahmen des Stuttgarter Messeherbstes vertreten. Am 17. und 18. November haben Besucher die Möglichkeit, sich am Messe-Stand über die neuesten Reiseangebote zu informieren und beraten zu lassen.

Kommen auch Sie vorbei – die Kolleginnen freuen sich auf ein Gespräch am Stand B15, Halle 2.

MS Hamburg erhält Kreuzfahrt Guide Award

MS Hamburg

MS Hamburg

Mit dem Kreuzfahrt Guide Award werden Kreuzfahrtschiffe geehrt, die durch außergewöhnliche Leistungen überzeugen. MS Hamburg wurde zum zweiten Mal nach 2014 als Siegerin in der Kategorie für das beste Routing ausgezeichnet.

Das vergleichsweise kleine Schiff (max. 390 Gäste) bietet alljährlich eine neue, große und exotische Auswahl und Zielen. Die geringe Größe, der persönliche Service und die fast familiäre Atmosphäre zeichnen das Schiff aus.

Nicht zuletzt deshalb ist die HAMBURG seit Jahren das “Flaggschiff” von Biblische Reisen.

Unsere besondere und schon weit im Voraus fast ausgebuchte Route zu den “Ländern der Reformation” führt vom 10.-19. August 2015 in die Ost- und Nordsee. Unter anderem mit Frau Dr. Margot Käßmann und Monsignore Stephan Wahl an Bord!

Zu den “Inselwelten im Atlantik” zwischen Azoren und Kanaren führt die Route vom 17.-26. Februar 2015. Auch hier sind noch Kabinen buchbar.

Per Fahrrad im Tal der Könige

Im Tal der Könige

Im Tal der Könige

„Raus aus dem Bus, rein in den Bus“ – so erleben manche die typische Studienreise. Auch in Ägypten ist das vielfach so – wobei dort nicht wenige Reisende den klimatisierten Rückzugsort Bus auch sehr schätzen.

Eine Alternative ist der Besuch einzelner Orte per Fahrrad: Auch wenn „Theben-West“ mit dem Tal der Könige, weiteren Gräbern und verschiedenen Totentempeln zur Zeit nicht überlaufen ist, vermittelt dort eine halb- oder ganztägige Tour einen ganz anderen Zugang zu dieser Welt.

Überquert man den Nil – wie früher alle Bescher – per Boot, ist es von der nahe gelegenen Ausleihstation gar nicht so weit bis zu jener scharfen Grenze zwischen Fruchtland und Wüste, wo das Land des Westens, das Reich der Toten begann. Die Einheimischen reagieren freundlich auf den Fahrradfahrer, laden gern zum Weiterlesen

Endspurt für den neuen Jahreskatalog von Biblische Reisen

Katalog in Arbeit

Katalog in Arbeit

“Wann erscheint der neue Jahreskatalog von Biblische Reisen?”
“Ich suche noch einen Reiseleiter!”

“Bis wann kann ich die letzten Korrekturen vornehmen?”
“Wann bekomme ich die Daten für den Internetauftritt?”

Seit über einem halben Jahr wird am neuen Jahreskatalog bei uns im Haus gearbeitet. Nach der ersten Auswahl der Reiseziele und Programme ging es an die Terminfindung und Flug- und Hotelreservierungen. Reiseleitereinsätze wurden geplant, an Programmdetails gefeilt und Texte ausformuliert. Dann gab es viel Arbeit für unser Grafik-Team: Die Texte mussten ins Layout eingefügt werden, Bilder für die einzelnen Programme gesucht und ausgewählt und Landkarten mit Reiserouten erstellt werden. Lange wurde über das Titelbild diskutiert, und soviel kann schon verraten werden: das Titelbild von Vincent van Gogh hat natürlich auch etwas mit einer angebotenen Reise zu tun. Und dazwischen immer wieder Korrekturlesen…

Vor einigen Tagen hatten wir dann den ersten Vorabdruck in der Hand – allerletzte Möglichkeit Weiterlesen

Feedback zu unserer Elbe-Flusskreuzfahrt im Herbst 2014

Nach ihrer Teilnahme an unserer Elbe-Flusskreuzfahrt “Von Prag nach Berlin” hat uns Frau Beatrice v. Arnim-Engel folgende Rückmeldung zukommen lassen, über die wir uns sehr gefreut haben:

Meißen

Meißen

“Für die gewonnene Flusskreuzfahrt auf der Elbe, Prag-Berlin, beim Sommerfest in Stuttgart im Alten Schloss letzten Jahres, möchte ich mich von ganzem Herzen bedanken. Diese Reise war für mich ein außergewöhnliches Erlebnis, welches ich nie vergessen werde. Ich war schon in Rom, Wien, Venedig und in Trondheim, aber diese Kulturreise hat alles übertroffen. Die gesamte Organisation mit Reiseleiter Herrn Haas u. Herrn Heinrich, das Schiff MS Sans Souci mit der gesamten sehr freundlichen Crew und dem Busfahrer, hat bestens geklappt und war zu vollster Zufriedenheit.

 

 

Schloss Pillnitz

Schloss Pillnitz

Das Highlight war noch die Einladung zum Captains Dinner.
Ich war total überwältigt und werde ewig an all das Schöne denken.
An Biblische Reisen nochmals ein ganz großes Dankeschön !!”