Madeira – wirklich so toll ?

Bild Flugzeug

Wenn Engel reisen …

Ok, dann halt dieses Jahr im Juli nach Madeira! Sie spüren schon, meine Begeisterung hält sich in Grenzen! Das ist doch nur etwas für absolute Wanderer, wir dagegen sind höchstens bessere Spaziergänger! Meine „Büronachbarin“ Frau Kämpf-Schemann hat meinem Mann die „Ohren vollgesungen“ wir müssten unbedingt nach Madeira und alle anderen Reisevorschläge von mir wurden abgelehnt!

 

 

Anflug Flughafen_1

Anflug Flughafen Madeira

Stuttgart – Madeira in fast vier Stunden. Anflug – und wir sitzen richtig – linke Seite im Flugzeug. Na ja, ist ja schon eine grüne Insel und sehr gebirgig … das hätte ich so nicht gedacht. Die Fahrt zum Hotel ist kurzweilig, die Häuser mit den roten Ziegeldächern sehen fast aus wie bei uns. Ich stelle fest – es gefällt mir wirklich gut.

 

 

 

Landschaftsbild Madeira

Unsere ersten Eindrücke von Madeira

Mit dem Mietwagen geht es nun innerhalb von einer Woche kreuz und quer (Frau Kämpf-Schemann hat für uns eine „to do“ Liste erstellt) über die Insel. Was soll ich sagen, das muss hier wohl ein Stück vom Paradies sein.

 

 

 

 

Lila Hortensie auf Madeira

Echte „Freiland“ Hortensie

Am Anfang dachte ich noch: Ach wie schön die Seitenstreifen mit den Hortensien bepflanzt wurden.. bis ich gemerkt habe, das ist auf der ganzen Insel so und nicht gepflanzt, sondern – die wachsen überall!! Von ca. 300 Bildern habe ich bestimmt 100 Blumen, Bäume und blühende Büsche fotografiert. Das Essen ist sehr eigenständig und lockt mit Spezialitäten wie Espetada em Pau de Lauro, was so viel bedeutet wie „Fleischspieß auf Lorbeerstock“, Fischliebhaber finden in den Restaurants überall fangfrische Fische und die große Auswahl an Obst und Gemüse ist grandios. Mein Lieblingsgetränk war der Poncha, eine Kombination aus Zitronenlimonade mit weißem Rum und Zucker!

 

Nun gut, vielleicht hätten wir doch 2 Wochen buchen sollen, ich muss zugeben, ich kann  Frau Kämpf-Schemann mittlerweile verstehen wenn sie sagt: Madeira ist meine Lieblingsinsel – das könnte auch meine werden!

Ach übrigens, Frau Kämpf-Schemann fliegt morgen – wohin – na, für eine Woche nach Madeira !!!!

 

Natürliche Schönheiten

Natürliche Schönheiten

Hafen von Machico

Hafen von Machico

 

Kategorie Reiseziele

Seit über 20 Jahren Mitarbeiterin von Biblische Reisen, zuständig für Malta, Mallorca, Griechenland, Zypern und unsere Kundenbetreuung. 6 Jahre lang war Malta meine Heimat, die ich immer wieder gerne besuche.

1 Kommentar

  1. Dr. Kugel

    Ich kann mich den Ausführungen von Frau Bergmann nur anschließen, sie spricht mir aus der Seele. Ich habe noch auf keiner Insel- und ich habe viele Inseln bereist- eine solche Vielfalt an Blumen und Pflanzen erlebt, die Vegetation ist einzigartig. Aber nicht nur diese, sondern auch die unzähligen Wandermöglichkeiten von einfach bis schwer, hier können sogar konditionsschwache Personen wunderschöne Wanderungen unternehmen. Funchal ist bombig; quirlig, verwunschen und farbenfroh.
    Hier wird’s einem wirklich nie langweilig. Danke für den Artikel und fahren Sie bald wieder, vielleicht treffen wir uns dort einmal. Ihr Dr. Kugel

Kommentare sind geschlossen.