Kleines Jubiläum – 10. Reise nach Israel

Ein lang gehegter Traum wurde mit der Israelreise, die ich vom 25.11.-2.12.2015 unternahm, wahr. Es war meine zehnte Reise ins Heilige Land, die ich mit Biblische Reisen durchgeführt habe. Zwei Mal dürfte ich Israel auf einer Einführungsreise kennenlernen und mit acht eigenen Gruppen habe ich das „Gelobte Land“, das ich inzwischen auch als „mein Land“ betrachte, besucht. Insgesamt war es meine 27. Reise (einschließlich der Einführungsreisen) , die ich mit dem Stuttgarter Reiseveranstalter gemeinsam vorbereitet und durchgeführt habe.

Nationalpark AvdatDiese Tour war jedoch so besonders, weil sie unter dem Motto “Aufbaukurs” Reiseinteressierte ansprach, die mit mir schon einmal dort waren. Gemeinsam mit meinem Stammguide Dr. Hartmut Hahn hatte ich schon vor vielen Jahren die Idee für diese „spezielle Reise“ entwickelt.

 

Nationalpark Avdat

Nationalpark Avdat

Zahlreiche Programmpunkte hatten wir aufgenommen, die für alle Teilnehmer neu waren. Während der 8-tägigen Reise gab es, so das Fazit meiner Mitreisenden, mehr als einen Höhepunkt. Ganz besondere Eindrücke haben wir im Naturpark Sachne, mit dem Baden in den warmen Quellen gesammelt, aber auch im Nationalpark Avdat, mit der Wanderung in das Wadi. Einzigartig waren die Impressionen am Ramonkrater – dem „geologischen Fenster“ der Welt.

Natürlich dürfte Jerusalem nicht zu kurz kommen und auch dort haben wir es geschafft, Orte zu besuchen, die selbst mir noch unbekannt waren. Dazu gehören zum Beispiel die Zitadelle, mit einem faszinierenden Blick über die Stadt oder der Besuch des Israelmuseums. Den Tempelberg konnten wir ohne Wartezeit erreichen. Das habe ich so auch noch nicht erlebt! Den Advent bei einem Gottesdienst in der Erlöserkirche zu begrüßen, konnte schöner nicht sein.

Ramon-Krater

Ramon-Krater

Mit all diesen tollen Erfahrungen und Eindrücken sind wir in unsere Heimat zurückgekehrt. Ein Nachtreffen ist für den Februar 2016 geplant und schon heute freue ich mich auf das Wiedersehen mit der Gruppe. Die Vielzahl an Bildern, die wir dann gemeinsam anschauen werden, wird uns diese Reise noch einmal lebendig machen. Eine nächste Tour in dieses spannungs- und reizvolle Land wird es ganz sicher geben. Im Sommer 2017 soll es aber erst einmal ins Baltikum gehen. Natürlich mit Biblische Reisen!!! Mit Dank an alle, die zu dieser wundervollen Reise beigetragen haben, wünsche ich eine gesegnete Adventszeit!

Gemeindepädagoge Dirk Bock

Lindow, 5. Dezember 2015