60 Jahre Biblische Reisen – das Jahr 1990

1990 – Das Jahr der Wiedervereinigung und der Öffnung des Eisernen Vorhangs.
Die Mauer wird endgültig abgebaut und am 3. Oktober wird die Wiedervereinigung Deutschlands vollzogen. Seitdem gilt dieser Tag als offizieller Feiertag in Deutschland. Gleichzeitig lösen sich immer mehr Länder aus der Sowjetunion und erklären ihre Unabhängigkeit – Perestroika und Glasnost machen es möglich. Dieses Jahr markiert aber auch das Ende der Apartheid in Südafrika und den Beginn des zweiten Golfkrieges, der in der Folge große Reiseeinschränkungen nach sich ziehen sollte.
Und Biblische Reisen? Gründet in Kooperation mit der Evangelischen Haupt-Bibelgesellschaft zu Berlin eine Außenstelle in der Ziegelstraße 30, indem eine von der Bibelgesellschaft angestellte Mitarbeiterin zur Hälfte ihres Deputats als Sachbearbeiterin für die Biblischen Reisen verpflichtet wird. Erste, preisreduzierte Reisen speziell für „Christen aus der DDR“ werden angeboten, unter anderem nach Israel, Rom, Griechenland und in die Türkei. Bereits im Herbst wird eine „Kundschafterreise“ nach Israel für kirchliche Medienmitarbeiter der DDR von Berlin-Schönefeld aus durchgeführt. 1990 erscheinen aber auch die ersten gemeinsamen Kataloge von Biblische Reisen Stuttgart und Biblische Reisen Österreich mit dem gleichen Titelmotiv „Lebendiges Wasser aus Brunnen der Vergangenheit“.

60 Jahre Biblische Reisen - das Jahr 1990

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.