60 Jahre Biblische Reisen – das Jahr 1995

1995 – Neue Kombinationen und Themen!
Der im Vorjahr geschlossene Friedensvertrag zwischen Israel und Jordanien und ein Rahmenabkommen zwischen Israel und Palästina, das die Autonomie von Gaza und Jericho besiegelt, führen zu wesentlich mehr Kombinationsreisen und Reisevariationen im Nahen Osten. Ganz selbstverständlich wechselt man nun innerhalb der Länder beiderseits des Jordan und nach Ägypten. Aber auch in anderen Reisegebieten „erfindet“ Biblische Reisen immer neue Kombinationsmöglichkeiten und Reisethemen! Spektakulär ist die Zwei-Länder-Reise Marokko-Andalusien, die nur im ersten Moment merkwürdig erscheint. Auf dem zweiten Blick wird die religions- und kulturgeschichtliche „Verwandtschaft“ zwischen Marokko und Spanien gegenwärtig, gehörte „Al-Andalus“ doch viele Jahrhunderte zum Maghreb. Auch Kombinationsreisen zwischen Griechenland und der Türkei werden ausgebaut, nicht zuletzt aufgrund der Reisen des Apostels Paulus, dessen Spuren man nun folgt. Das Baltikum lässt sich am besten erschließen, wenn alle drei Länder (Litauen, Lettland und Estland) während einer Reise besucht werden – die neuen Grenzöffnungen erlauben dies. Und so ganz allmählich erobert das Thema der „Kunst“ auch das vielfältige Angebot von Biblische Reisen: Von Mainz führt eine 12-tägige Busreise durch Frankreich bis an die Cote d’Azur und zurück über Basel, um dem Schaffens- und Lebenswerk von Marc Chagall zu folgen.

60 Jahre Biblische Reisen - das Jahr 1995

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.